Energiesparmeister 2016

Brandenburg: Die Umdenker

Sportschule Potsdam

Sportschule Potsdam

Sportschule Potsdam

An einer Sportschule wird naturgemäß besonders viel getrunken. Einigen Schülern der Sportschule Potsdam fiel dabei auf, dass die meisten Schüler hierfür auf Wasser aus Plastikflaschen zurückgriffen. Eine Umfrage ergab: Allein an der Sportschule fielen so pro Jahr fünf Tonnen Kunststoffmüll an. Eine völlig unnötige Klimabelastung, fanden die Schüler und setzten zum Gegenschlag an. Eine Triade aus Leitungswasser, Trinkbrunnen und einer selbst entworfenen Edelstahlflasche sollte eine attraktive Alternative zum „Plastikflaschen-Wahnsinn“ darstellen. Die Mittlerweile zur AG „TrinkWasser!“ formierte Interessengemeinschaft führte Befragungen durch, plante und designte ihre neue „InBottle“ und entwarf Werbe- und Finanzierungstrategien. Mittlerweile wird die „InBottle“ von über 500 Schülern und Lehrern unterstützt. Damit sich auch neue Schülergenerationen mit dem Konzept identifizieren, erhält jede 7. Klasse ihr eigenes Design. Mit den Einnahmeüberschüssen finanziert die AG weitere Trinkwasserprojekte.  

Detaillierte Projektbeschreibung (PDF, 129 kB)