Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Steinhagener Gymnasium (NRW)

Hallo, wir sind zwischen 15 und 17 Jahr alt und besuchen das Gymnasium in Steinhagen. Im mittlerweile dritten Jahr in Folge wollen wir mit dem Kurs „Energie und Umwelt" auf den Klimawandel hinweisen und Anregungen für nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln geben. Unsere Absicht ist es, mit überzeugenden Experimentierreihen (Buch „Keep an eye on energy") und mit attraktiven Aktionen (Energie-Security, Energie und Umwelt-Film, Energy-Etwinning mit der Ryde High School und Theaterstück "Energiemärchen") ein "Energie und Umwelt"-Bewusstsein bei unseren Mitschülern zu schaffen.

Folgende Ziele möchten wir mit unserem Projekt erreichen:

Der Abspann aus dem "Energie und Umwelt-Film" beschreibt unsere Ziele am Besten: - Nur gemeinsam kann man dem Klimawandel entgegentreten - Jeder kann seinen Teil dazu beitragen, die Umwelt zu schützen. Es kommen dann einige ganz praktische und alltagstaugliche Energiespar-Tipps und im Anschluss daran folgende Bitte: - Informiert euch genauer über Ausmaß und Folgen des Klimawandels und erzählt euren Freunden und Familien davon ...und noch besser, HANDELT danach! (Zitat aus dem Energie-Märchen)

Um unsere Ziele zu erreichen, gehen wir folgende Wege:

  • Austausch mit Experten aus der Gemeinde und der Industrie, sowie Schülern der Ryde High School auf der Isle of Wight - Energie Security 2006/2007
  • Energie und Umwelt-Film "Sommer auch im Winter" als "Hart aber fair"-Sendung 2007/2008
  • Energie-Reader "Kepp an eye on energy" (gedrucktes Buch mit wissenschaftlichen Experimenten), "Photosynthese-ein Ausweg aus der CO2-Falle", Jugend forscht Projekte 2008/2009 
  • Energie-Märchen (Theaterstück) 2008/2009

Der bisherige zeitliche und finanzielle Aufwand ist:

Der zeitliche und finanzielle Rahmen ist schwer einzuschätzen. Dafür gibt es mehre Gründe: 1.) Wir konnten Sponsoren finden 2.) Außerhalb des Unterrichts (3 Stunden pro Woche) wurden unzählige Stunden in die Erstellung der Bausteine investiert.

Mit unserem Projekt haben wir folgendes erreicht:

Das Steinhagner Gymnasium ist eine sehr junge Schule. Das Gebäude wurde erst vor fünf Jahren fertig gestellt. Daher ist es auch nach aktuellen (energetischen) Gesichtspunkten konzipiert. Es ist ein durch viele Glaselemente lichtdurchflutetes Gebäude mit guten Dämmeigenschaften. "Die Energie kommt also rein, aber nicht wieder raus." Auch technisch (Energiesparlampen, computerunterstütztes Heizen) ist die Schule auf neuestem Stand. Daher muss unser Ansatz anders aussehen als an anderen Schulen.

Und so geht`s weiter:

Wir wollen unseren Mitschülern Anregungen für nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln geben. Sie sollen bewusst mit Energie umgehen, aber nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause und an anderen Orten. Schüler als Multiplikatoren für "Energie und Umwelt"-bewusstes Denken und Handeln. Das ist unser anderer Ansatz (siehe Ergebnisse). Ergebnisse seit 2006: Energy-Security -der Film -die wissenschaftlichen Arbeiten. Derzeit arbeiten wir am "Energie-Märchen" (Theaterstück voller Öko-Emotionen).