Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

IGS Mühlenberg in Hannover (Niedersachsen)

Hallo, wir sind SchülerInnen der integrierten Gesamtschule Mühlenberg in Hannover. Wir sind zwischen 12 und 16 Jahre alt. Den Umgang mit Energie lernen - in einem Gebäude, das eine wahre Energieschleuder ist: Wie kann das gehen? Es erfordert neue Lernmethoden: Ein Labor, in dem man herausfinden kann, wie man Energie misst, welche Geräte am meisten Strom brauchen, wozu man wie viel Energie braucht, wie viel Energie man auf dem Muskelkraftwerk selbst produzieren kann, wie das mit dem Treibhauseffekt überhaupt funktioniert. Das Labor hat viele Unterstützer und steht allen Schulen der Region offen.

Folgende Ziele möchten wir mit unserem Projekt erreichen:

  • Einsparung von 150.000 kWh Strom und 320.000 kWh Gas (=8% Energie) durch verändertes Nutzerverhalten
  • Schulung von über 50 Energiemanagern
  • Produktion einer Neuauflage der Broschüre Energiedetektive IGS M und einer Energiespar-Serie für das Fahrgastfernsehen
  • Produktion von weiteren 300 Sets Sonnenstrom für Kids durch eine Schülerfirma, Entwicklung eines Projekts Mini-Solar für Kindergärten
  • Planung neuer Themenschwerpunkte und Suche nach weiteren Sponsoren für den Energie-LAB-Ausbau

Um unsere Ziele zu erreichen, gehen wir folgende Wege:

Eine Lehrergruppe arbeitet seit 1994 an der Umsetzung der Energie-LAB-Idee. Die Schüler sind in AGs, Clubs und Profilkursen beteiligt, wo sie mit Teilprojekten zum Ganzen beitragen. Als Beispiel sei das Sonnenstrom-Projekt genannt: Das Set wurde von Schülern des Sonnenenergiekurses (9. Klasse) für den Unterricht der 5. Klassen entwickelt. Eingesetzt wird es mittlerweile in über 70 Schulen der Region - produziert von unserer Schülerfirma Science for Kids. Kooperations-partner sind proKlima und der enercity-Fonds.

Der bisherige zeitliche und finanzielle Aufwand ist:

Die Lehrergruppe arbeitet seit 1994 an der Projektentwicklung, die Schülergruppen jeweils 2-4stündig, dies für einen Zeitraum von einigen Monate bis zu zwei Jahren, je nach Aufgabe. Sponsoren finanzieren die Materialien: z.B. das Ergometer oder die Bauteile der Solarkids-Sets.

Mit unserem Projekt haben wir folgendes erreicht:

  • Einsparung von etwa 9 Prozent Energie durch verändertes Nutzerverhalten
  • Schulung von über 50 Energiemanagern abgeschlossen
  • Arbeit an der Neuauflage der Broschüre Energiedetektive IGSM und einer Energiespar-Serie für das Fahrgastfernsehen: Sponsor gefunden!
  • Produktion der Serie Sonnenstrom durch die Schülerfirma läuft
  • Die Prototypen Mini-Solar für Kindergarten-Kinder sind fertig
  • Neuer Themenschwerpunkt „Nachwachsende Rohstoffe“ steht
  • Sponsor finanziert den nächsten Energie-LAB-Ausbauschritt mit 120.000 Euro.

Und so geht`s weiter:

  • Einsparung von etwa 10 % Energie durch verändertes Nutzerverhalten
  • Neuauflage der Broschüre Energiedetektive IGSM
  • Fertigstellung der Energiespar-Serie für das Fahrgastfernsehen
  • Start des Projekts Mini-Solar für KiGa-Kinder (Gründung einer Schülergenossenschaft)
  • Erstellung eines neuen Faltblatts zu den Angeboten des LABs - Ausbau des LABs durch Update/Upgrade, Weiterentwicklung des LABs