Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Heinrich-Mann-Schule (Berlin)

Hallo, wir sind die Schüler der Heinrich-Mann-Schule in Berlin und zwischen 12 und 18 Jahre alt.

Folgende Ziele möchten wir mit unserem Projekt erreichen:

Ziel des Projektes ist es , mit dem Wettbewerbsbeitrag "Energiesparen - Geht Dir ein Licht auf?!" einen Anfang für verschiedene Projekte und Aktionen zu initiieren, die zum Handeln für Klimaschutz auffordern.

Um unsere Ziele zu erreichen, gehen wir folgende Wege:

Am Tag der offenen Tür der Schule präsentierten wir unsere Projektbeiträge und informierten die Besucher über Kosteneinsparungen durch eine effiziente Beleuchtung. Eine Schülergruppe untersuchte die Beleuchtung des Schulgebäudes und berechnete erhebliche CO2- und Kosteneinsparmöglichkeiten. Die Schüler des 7. Jahrgangs wurden besonders durch den selbstgetexteten Rap „Geht dir ein Licht auf?!“ für das Thema Klimaschutz sensibilisiert und aufgefordert, ähnliche Projekte durchzuführen.

Der bisherige zeitliche und finanzielle Aufwand ist:

Das Projekt "Energiesparen - Geht Dir ein Licht auf" lief in einer Projektwoche und benötigte etwa 30€. Das Projekt "Prima Klima an der HMS" lief eine Projektwoche und benötigte etwa 500€. Der Fotowettbewerb brauchte etwa 3 Stunden, die Althandysammlung 6 Stunden und das Klimafrühstück etwa  6 Stunden und 150 €.

Mit unserem Projekt haben wir folgendes erreicht:

Durch das Projekt "Energiesparen - Geht Dir ein Licht auf?!" wurden angeregt: das Projekt "Prima Klima an unserer Schule", die Untersuchung der Heizung und des Schulgebäudes bzgl. Energiesparmöglichkeiten, die Teilnahme am Fotowettbewerb "Zeig Dein Bild vom Klima!“ und eine Althandysammlung mit einer Regenwaldausstellung. Außerdem haben wir ein Klimafrühstück organisiert.

Besonders kreativ an unserem Projekt ist:

Der Zusammenhang zwischen Energiesparen und Klimaschutz wurde von vielen Schülern aus unterschiedlicher Sicht je nach Neigungen allein oder in Gruppen bearbeitet. Zu den Arbeiten zählten Fotocollagen, ein Rap, ein Hörbuch, Plakate, Powerpointpräsentationen, Experimente, eine Litfaßsäule, statistische Erhebungen, das Erfassen von Daten mit Verbesserungsvorschlägen zu energiesparender Beleuchtung und Heizung sowie Information der Öffentlichkeit. Durch die Vielfalt der Arbeiten werden viele angesprochen.

Die Aufmerksamkeit für unser Projekt erreichen wir folgendermaßen:

Durch die Aufmerksamkeit der Medien. Es gab zum Beispiel  einen Fernsehbeitrag in Logo TV, einen Beitrag durch Radio Teddy, einen Zeitungsartikel in der Morgenpost, einen Zeitungsartikel in der Berliner Zeitung, einen Zeitungsartikel in der Berliner Woche, einen Zeitungsartikel in der BZ und außerdem einen Tag der offenen Tür,  Beiträge auf der Homepage der HMS und die Teilnahme am Weltumwelttag beim Klimaschutzfestival.

Und so geht`s weiter:

Verschiedene Projekte sind noch nicht abgeschlossen, zum Beispiel das Projekt "Prima Klima an der HMS“, das Klimafrühstück, die Handysammlung mit Regenwaldausstellung und die Teilnahme am Klimaschutzfestival. Der Schulträger wird außerdem über Energiesparmaßnahmen bei Beleuchtung, Heizung und Fensteraustausch  informiert und wir werden für die Durchführung von Klimaschutzprojekten in weiteren Klassen werben.