Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

St. Dominikus Gymnasium Karlsruhe (BaWü)

Hallo, an unserem Gymnasium sind Schüler aus allen Jahrgängen aktiv. Unsere AG Energie und Umwelt und verschiedene Klassen führen vielfältige Projekte durch, die sie auch selbst planen und organisieren.

Das sind unsere Projekte:

Alle unsere Projekte zielen darauf ab, Energie einzusparen und Ressourcen zu schonen sowie unsere Mitschüler in den Themen Umwelt und Energie zu bilden.

und das tun wir:

  • Wir haben eine Photovoltaikanlage mit 46 kWp gebaut.
  • Wir vermeiden oder kompensieren mobilitätsbedingte CO2-Emissionen. Diese Maßnahme finanzieren wir durch einen Teil des Ertrages unserer Photovoltaik-Anlage.
  • Wir haben im Jahr 2010 das Öko-Audit nach EMAS durchgeführt. Am Tag der Revalidierung boten Schülerinnen in einem Workshop Infos über Umweltthemen an (umweltfreundlicher Schulranzen, Energiespar-Quiz, Videos und viel mehr). Der Seminarkurs Öko-Audit hat auch eine Umwelterklärung aufgestellt.
  • In unserem Projekt „Nachhaltigkeit” hat die Klasse 10b am Brundtland-Parlament am 21.7.2010 im Kloster Bebenhausen teilgenommen und das Expeditionsmobil der Baden-Württemberg-Stiftung kam an unsere Schule.
  • Seit Januar 2011 verwenden wir Strom aus Wasserkraft.
  • Wir haben mit der deutschen Umwelthilfe alte Handys gesammelt. Mit dem Erlös wollen wir Solarkocher für die Kinderhilfe Afghanistan spenden.
  • Zur Zeit bereiten unsere AG Energie und Umwelt und die neunten Klassen die Teilnahme an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg 2012 vor.

Das haben wir schon erreicht:

Durch die Photovoltaikanlage ergibt sich eine CO2-Vermeidung von ca. 24 t im Jahr. Durch Verwendung von Strom aus Wasserkraft vermeiden wir 28,7 t CO2 im Jahr. Unsere Umweltkennzahlen sind im niedrigen Bereich. Bei Heizenergie, elektrischer Energie und Mobilität haben wir den CO2-Ausstoß von 2009 bis 2011 um 38 Prozent gesenkt, das sind 114,4 Tonnen im Jahr.

Durch die Revalidierung im Öko-Audit ist unsere Schule bis 2014 nach EMAS zertifiziert. Wir gelten in Karlsruhe als die Umweltschule schlechthin und arbeiten eng mit den Stadtwerken zusammen.

So ist der zeitliche und finanzielle Umfang:

Die verschiedenen Arbeitsgruppen und Seminarkurse treffen sich wöchentlich und bereiten in dieser Zeit ihre Aktionen vor. Für die Photovoltaikanlage hat der Schulträger 130.000 Euro übernommen, das ÖkoAudit hat 2.000 Euro gekostet.
Das macht unser Projekt kreativ und besonders:

Mit einem Teil des Erlöses aus der Photovoltaikanlage finanzieren wir künftig CO2-reduzierende Maßnahmen, z.B. als Kompensation der CO2-Emission durch Klassenfahrten.Das Projekt Energie & Umwelt läuft seit 1999. Unser Projekt ist damit Teil einer langen Reihe von Projekten an unserer Schule, es ist Teil unseres nachhaltigen Umweltkonzeptes und keine einmalige Aktion. In Karlsruhe gibt es nur eine weitere Schule, die nach EMAS zertifiziert ist.

So wecken wir Aufmerksamkeit:

Der Radiosender SWR1 berichtete am 19.09.2010 über die Einweihung der Photovoltaikanlage und die Aktionen an unserer Schule, die Solardaten sind auf www.klimaschutzschulenatlas.de publiziert. Außerdem gibt es verschiedene Presseberichte.

Und so machen wir weiter:

In jedem Jahr werden bestimmte Bereiche bearbeitet. Durch die Einführung eines Umweltmanagementsystems im Öko-Audit ist die Kontinuität an der Schule gewährleistet. Unser Bestreben ist es, den CO2-Ausstoß weiter zu senken. Dazu tragen unser Verhalten und investive Maßnahmen bei. So wurde der Austausch aller Fenster 2011 abgeschlossen. Anschließend soll nun die oberste Geschossdecke gedämmt werden.

Die Umweltbildung bleibt der Schwerpunkt unserer Arbeit!