Auszeichnung unterm Sternenhimmel: Berliner Klima Schulen

Am Dienstag dem 1. November wurden im Berliner Zeiss Planetarium 32 Schulen für ihr Klimaschutzengagement ausgezeichnet.

Funkelnde Sterne und funkelnde Kinderaugen – Das gerade renovierte Zeiss Großplanetarium im Berliner Prenzlauer Berg bot eine aufregende Kulisse für die Auszeichnung „Berliner Klima Schule“. 32 Berliner Schulen wurden für ihre individuellen Klimaschutzpläne ausgezeichnet. Durch die Veranstaltung führte Harry Funk von der Berliner Senatsverwaltung, der in diesem Jahr die Jury des Energiesparmeister-Wettbewerbs erweitern wird.

Wettbewerb „Berliner Klima Schulen 2017“

Die Veranstaltung im Planetarium war mit der Auszeichnung der Siegelschulen 2016 gleichzeitig der Auftakt für eine neue Runde des Wettbewerbs "Berliner Klima Schulen". Unter dem Motto „Macht euch stark fürs Klima!” ruft der Wettbewerb Schülerinnen und Schüler in Berlin dazu auf, sich für den Klimaschutz zu engagieren. Zu gewinnen gibt es zehn Geldpreise im Gesamtwert von 13.500 Euro sowie einen Publikumspreis.

Neu in diesem Jahr ist der Sonderpreis „KiezKlima” - für besonderes Engagement im schulischen Umfeld". Er wird an die Projektgruppe vergeben, die sich auf herausragende Weise mit dem Thema „Anpassung an den Klimawandel im schulischen Umfeld” auseinandersetzt. Je nach Alter und Interesse der Schülerinnen und Schüler erhält die Projektgruppe einen individuellen Erlebnisgutschein im Wert von 500 Euro. Bis zum 30. Mail 2017 können Klassen, Kurse oder Arbeitsgemeinschaften ihre Klimaprojekte einreichen.

Auf der Webseite der Berliner Klima Schulen gibt es mehr Informationen zum Wettbewerb und den Bewerbungsformalitäten.