Beste Energiesparschule kommt aus Brandenburg

Die Sportschule Potsdam ist Bundessieger beim Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen. Die Schüler überzeugten mit einer groß angelegten Trinkwasserkampagne und wurden heute auf der Jugendmesse YOU ausgezeichnet.

In ganz Deutschland haben in den letzten Wochen die Tastaturen geglüht: In einem Online-Voting ging es um den Bundessieg im von co2online ausgerichteten Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen. Jetzt steht der Sieger und „Energiesparmeister Gold“ fest. Die Schule mit den meisten Stimmen ist die Sportschule Potsdam aus Brandenburg. Die Schüler überzeugten mit ihrer Kampagne „TrinkWasser!“ Mit Hilfe von Trinkwasserspendern und einer eigens designten Edelstahlflasche wollen die Schüler den Einweg-Plastikflaschen-Konsum an der Schule drastisch reduzieren und so Ressourcen und CO2 sparen. Das Gymnasium Brandis aus Sachsen freut sich über den zweiten und die Grundschule Gottfried-Keller-Straße in Norderstedt aus Schleswig-Holstein über den dritten Platz. Die drei Finalisten sowie die anderen 13 Landessieger des vom Bundesumweltministerium geförderten Wettbewerbs wurden heute auf der Jugendmesse YOU ausgezeichnet.

Alle Energiesparmeister auf einen Blick

Folgende Schulen wurden mit ihren Projekten auf der Preisverleihung in Berlin als „Energiesparmeister 2016“ ausgezeichnet:

  • Baden-Württemberg: Gerhard-Thielcke-Realschule Radolfzell in 78315 Radolfzell
  • Bayern: Ernst-Mach-Gymnasium Haar in 85540 Haar
  • Berlin: Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in 10369 Berlin
  • Brandenburg: Sportschule Potsdam in 14471 Potsdam, Brandenburg (Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe)
  • Bremen: Schulzentrum Walle in 28219 Bremen (Berufsbildende Schule)
  • Hamburg: Stadtteilschule Barmbek in 22307 Hamburg
  • Hessen: Internatsschule Schloss Hansenberg Geisenheim in 65366 Geisenheim (Gymnasium/Internat)
  • Mecklenburg-Vorpommern: Große Stadtschule „Geschwister Scholl Gymnasium“ Wismar in 23966 Wismar(Gymnasium)
  • Niedersachsen: Georg-von-Langen-Schule Holzminden in 37603 Holzminden (Berufliches Gymnasium)
  • Nordrhein-Westfalen: Martin-Luther-Sekundarschule Herten in 45701 Herten 
  • Rheinland-Pfalz: IGS Ernst Bloch in 67071 Ludwigshafen (Integrierte Gesamtschule)
  • Saarland: Leibniz-Gymnasium St. Ingbert in 66386 St. Ingbert
  • Sachsen: Gymnasium Brandis in 04821 Brandis
  • Sachsen-Anhalt: Grundschule Ahlsdorf in 06313 Ahlsdorf
  • Schleswig-Holstein: Grundschule Gottfried-Keller-Straße Norderstedt in 22848 Norderstedt 
  • Thüringen: Albert-Schweitzer-Förderschule Hildburghausen in 98646 Hildburghausen

Einen Sonderpreis der Jury erhielt das Lessing-Gymnasium in 02977 Hoyerswerda (Sachsen) für das Schülermusical „Deine Energie“.

Mehr Informationen über die einzelnen Projekte gibt es auf der Seite des Wettbewerbs.

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen kürt unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks jährlich die besten Klimaschutzprojekte an Schulen aus jedem Bundesland. In diesem Jahr hatten sich 297 Schulen mit rund 32.000 Schülern und Lehrern für den Titel „Energiesparmeister“ beworben – so viele wie nie zuvor. Die 16 Gewinner wurden durch eine Jury mit Experten aus Forschung und Umweltpolitik ausgewählt und erhalten 2.500 Euro. Der Energiesparmeister Gold erhält weitere 2.500 Euro

Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft unterstützen Energiesparmeister

Die 16 Gewinner-Schulen werden nicht nur mit Geld- und Sachpreisen, sondern auch mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft oder Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen den Wettbewerb und stehen den Schulen während der finalen Online-Abstimmung zur Seite. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind atmosfair gGmbH, Sparkassenverband Baden-Württemberg, Gemeindewerke Haar GmbH, Bundesverband Solarwirtschaft e. V., Mittelbrandenburgische Sparkasse, Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost, Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, Stadtwerke Wismar GmbH, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH, ENGIE Deutschland GmbH, KSB Aktiengesellschaft, Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA), Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum e. V.

Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb A&O HOTELS and HOSTELS Holding AG, Deutsche Bahn Stiftung gGmbH, ENSO Energie Sachsen Ost AG und Messe Berlin GmbH. Als reichweitenstarke Medienpartner agieren das bundesweite Schülermagazin YAEZ, das Naturkostmagazin Schrot & Korn sowie Klett MINT – Bildungskommunikation mit Klett. Deutschlandradio Kultur unterstützt den Wettbewerb mit Berichterstattung in der Sendung „Kakadu“.