Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

16 Landessieger sind gewählt: Online-Abstimmung um den Bundessieg

Energiespar-Brettspiel, Passivhaus-Bau oder Klima-Parcours: Aus 335 Bewerbungen hat die Jury das beste Klimaschutz-Projekt je Bundesland und einen Sonderpreisträger bestimmt. Jetzt geht es um den Bundessieg: Stimme für deinen Favoriten ab!

Die 16 Landessieger des Energiesparmeister-Wettbewerbs 2021 stehen fest: Die Jury hat das beste Klimaschutz-Projekt aus jedem Bundesland bestimmt und zudem einen Sonderpreis an einen ehemaligen Energiesparmeister-Preisträger vergeben.

Für die Energiesparmeister startet jetzt die zweite Runde des Schulwettbewerbs: Ab sofort und bis zum 8. Juni 2021 kann jeder auf www.energiesparmeister.de online für seinen Favoriten abstimmen. Wichtig ist: Es kann nur eine Stimme vergeben werden. Es geht um den Bundessieg mit dem Titel „Energiesparmeister Gold“ und 5.000 Euro. Die Schule, die bis zum Abstimmungsende die meisten Stimmen sammeln konnte, gewinnt. Das Ergebnis der Abstimmung wird auf der Online-Preisverleihung des Bundesumweltministeriums am 11. Juni 2021 bekannt gegeben. Seid live dabei: Die Preisverleihung wird im Livestream des Bundesumweltministeriums zu sehen sein und auch in Echtzeit auf www.energiesparmeister.de ausgestrahlt.

Zur Online-Abstimmung

Schüler*innen zeigen starkes Engagement trotz Corona-Pandemie

Der vom Bundesumweltministerium unterstützte Schulwettbewerb hat dieses Jahr mit 335 Bewerbungen erneut einen Rekordstand erreicht: „Auch im zweiten Pandemiejahr sind unsere Energiesparmeister nicht müde geworden und haben viele spannende Schulprojekte für den Klimaschutz eingereicht“, sagt Steffi Blau von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online, die den Wettbewerb zum dreizehnten Mal organisiert. Der Energiesparmeister-Wettbewerb ist eine Aktion von co2online, unterstützt durch die Kampagne „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“ und gefördert durch das Bundesumweltministerium. Bundesumweltministerin Svenja Schulze ist Schirmherrin des Wettbewerbs.

Preise für die Energiesparmeister 2021

Jeder der sechzehn Preisträger wird für seinen Beitrag zum Klimaschutz mit 2.500 Euro Preisgeld, Sachpreisen und einer Projekt-Patenschaft mit einem Unternehmen aus seiner Region belohnt. Die Paten unterstützen die Schüler*innen in der Abstimmung um den mit zusätzlichen 2.500 Euro dotierten Bundessieg.

Sonderpreis für nachhaltiges Engagement

Neben den sechzehn Landessiegern wird dieses Jahr auch ein Sonderpreis für nachhaltiges Engagement an einen ehemaligen Energiesparmeister vergeben. Die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung für das Projekt mit der besten Weiterentwicklung erhält die Grund- und Mittelschule Aitrachtal aus Mengkofen. Die Bayern haben im Jahr 2013 für ihr Know-how im Bereich Energieeffizienz den Landestitel erhalten. Seit Projektbeginn 2008 konnten die Energiesparmeister ihren Energieverbrauch dauerhaft senken und haben seit ihrem Landessieg auch einige neue Energiespar-Projekte ins Leben gerufen.

Diese Landessieger kämpfen um den Titel „Energiesparmeister Gold“:

    • Baden-Württemberg: Gymnasium Isny
    • Bayern: Julius-Echter-Gymnasium
    • Berlin: Schule am Falkplatz Berlin in (Grundschule)
    • Brandenburg: Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum in Frankfurt an der Oder
    • Bremen: Albert-Einstein-Oberschule in Bremen 
    • Hamburg: Albrecht-Thaer-Gymnasium in Hamburg
    • Hessen: IGS Nordend in Frankfurt am Main (Gesamtschule)
    • Mecklenburg-Vorpommern: Schule am Neuen Teich Lübz (Förderschule)
    • Niedersachsen: Grundschule Beuthener Straße in Hannover
    • Nordrhein-Westfalen: Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck
    • Rheinland-Pfalz: Heinrich-Böll-Gymnasium in Ludwigshafen
    • Saarland: Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium in Völklingen
    • Sachsen: Berufsbildende Schule am Berufsbildungswerk Chemnitz der SFZ Förderzentrum gGmbH in Chemnitz
    • Sachsen-Anhalt: Friedrich-Schiller-Gymnasium in Calbe
    • Schleswig-Holstein: Stadtschule Bad Oldesloe in Bad Oldesloe (Grundschule)
    • Thüringen: Staatliches Gymnasium „Johann Georg Lingemann" in Heiligenstadt

Paten und Unterstützer des Energiesparmeister-Wettbewerbs

Neben Geld- und Sachpreisen werden die Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen ihren Energiesparmeister bei der Öffentlichkeitsarbeit. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind: Ackerdemia e.V., atmosfair gGmbH, BKK ProVita, Brandenburger Isoliertechnik GmbH & Co. KG, Bremer Energiehaus-Genossenschaft eG, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, ENGIE Deutschland, Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH, Landesenergie- und Klimaschutzagentur Mecklenburg-Vorpommern GmbH, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH, Ostdeutscher Sparkassenverband, Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg, Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, die Sparkassen in Niedersachsen und Sparkasse Saarbrücken.

Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb a&o Hostels, Florida-Eis Manufaktur GmbH, memo AG, Spreeprint Textildruck e.K., Vaude GmbH & Co. KG und Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Als Medienpartner agieren der auf pädagogisch-didaktische Fachzeitschriften spezialisierte Friedrich-Verlag, das Naturkostmagazin Schrot&Korn sowie das bundesweite Jugendmagazin YAEZ. Unterstützt wird der Wettbewerb auch von Deutschlandfunk Kultur mit Berichterstattung in der Sendung „Kakadu“.