Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Statements unserer Partner

  • a&o Hostels

    Oliver Winter, Geschäftsführer:

    „Die a&o Hostels sind schon seit Jahren Vorreiter für den umweltbewussten Umgang mit Ressourcen in der Low-Budget Hotellerie. Wir sind die erste Hostelkette, die ihre Häuser auf Klimaverträglichkeit hat prüfen lassen - wir sind stolz, den CO2-Fußabdruck der Klimaeffizienzklasse B erreicht zu haben. Alle unsere Häuser beziehen wasser- und energiesparende Produkte, verzichten auf „Klimafresser“ wie etwa Wellnessbereiche und achten unter eigens angesetzten Eco-Standards z. B. auf Vollwärmeschutz der Gebäude. Gerade deswegen unterstützen wir den Wettbewerb: Die Zukunft liegt in den Ideen der Jugend!“

  • GOT BAG

    Benjamin Mandos, CO-Founder (rechts im Bild):
    „GOT BAG ist ein Start-up mit einer großen Vision - Make bags that create an impact for people and the world. GOT BAG stellt hochwertige Rucksäcke aus 100% recyceltem Meeresplastik her. Mit jedem Rucksack werden 3,5 Kg Plastik aus dem Meer geborgen. Wir sehen uns als Teil der wachsenden Bewegung junger Startups die Ideen kreieren, die dazu beitragen, unsere Welt zum Besseren zu verändern. Deshalb unterstützen wir auch den Energiesparmeister-Wettbewerb, der junge Schüler dazu motiviert, kreativ und aktiv zu werden. Wir glauben daran, dass wir alle gemeinsam eine bessere und nachhaltigere Zukunft gestalten können. Der Kollaborationsgedanke ist auch der Schlüssel zu unserem Erfolg. Gemeinsam mit einem Netzwerk aus 1.500 Fischern und 400 Booten konnten wir zum jetzigen Zeitpunkt 12 Tonnen Plastik aus unseren Meeren bergen“

  • meetome

    Gunter Leinhoß, Geschäftsführer:

    „meetome steht für eine innovative und nachhaltige Form der Ansprache von jungen Zielgruppen. Das Netzwerkprojekt richtet sich an Schüler und junge Erwachsene in ihrer Orientierungsphase sowie an ihre Multiplikatoren und Impulsgeber“, sagt Gunter Leinhoß, Geschäftsführer von meetome. „Wir wollen, dass die Jugendlichen von Engagement-Möglichkeiten, Auslandsaufenthalten, Ausbildungs- und Studienangeboten rechtzeitig erfahren und sich dabei einbringen können. Deshalb unterstützen wir den Energiesparmeister-Wettbewerb, der jungen Menschen eine tolle Chance gibt, sich frühzeitig mit den wichtigen Themen des Klima- und Umweltschutzes sowie der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen."

  • MELAWEAR

    Henning Siedentopp, Geschäftsführer:

    „Deutschlands Schüler sagen dem Klimawandel den Kampf an! Und genau deshalb unterstützt Melawear den Energiesparmeister-Wettbewerb. Melawear steht für fair und ökologisch produzierte Kleidung, die in Indien produziert wird. Mela bedeutet auf Hindi „Gemeinsam Handeln“. Unsere Produkte werden ökologisch im Einklang mit der Natur produziert. Gleichzeitig pflegen wir soziale und transparente Partnerschaften und stellen die faire Bezahlung aller Beteiligten sicher. Alle unsere Produkte sind Fairtrade- und GOTS-zertifiziert und erfüllen somit höchste Nachhaltigkeitsstandards in der Textilindustrie."

  • memo AG

    Lothar Hartmann, Leitung Nachhaltigkeitsmanagement:

    „Klimaschutz ist seit Beginn an eines der zentralen Themen der memo AG. Dabei achten wir nicht nur als Unternehmen selbst darauf, möglichst viele klimaschädliche Emissionen zu vermeiden, sondern auch unseren Kunden Produkte anzubieten, die beispielsweise möglichst wenig Energie in der Herstellung und dann auch im Gebrauch benötigen. Aus diesem Grund beteiligen wir uns auch sehr gerne seit einigen Jahren am Energiesparmeister-Wettbewerb, der bereits junge Menschen motiviert, sich mit Klima- und Umweltschutz kreativ auseinanderzusetzen."

  • VAUDE Sport GmbH & Co.KG

    Dr. Antje von Dewitz, Geschäftsführerin:

    „Um das Klima zu schützen und die Erde vor einer gravierenden Veränderung zu bewahren, müssen Wirtschaft und Gesellschaft klimaneutral werden. VAUDE wartet dabei nicht auf Gesetze, wir machen Klimaschutz selbst. Genauso wie die tausenden Jugendlichen von #Fridays4future die sich aktiv gegen die Klimakrise einsetzen. Darum unterstützt VAUDE den Energiesparmeister-Wettbewerb 2019. Als nachhaltiger Outdoor-Ausrüster hat VAUDE bereits einen klimaneutralen Firmenstandort - darunter zählt die Verwaltung, die Manufaktur, Material- und Energieverbräuche, Abfälle, das Lager, Warentransporte, Geschäftsreisen, Arbeitswege der Mitarbeiter, die Instandhaltung und das Kinderhaus. Darauf sind wir stolz. Außerdem findet die komplette Produktion unter nachhaltigen und fairen Bedingungen statt. Fast 80 % unserer Produkte tragen bereits unser Green Shape-Label. Damit Klima- und Umweltschutz auch weiterhin Früchte tragen kann, braucht es junge, engagierte Talente, die sich für eine lebenswerte Welt einsetzen."

  • Zentralverband Sanitär Heizung Klima

    Birgit Jünger, Referentin Marketing:

    „Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima unterstützt 2019 erstmals den Energiesparmeister-Wettbewerb. Unsere ca. 24.000 Mitgliedsbetriebe im SHK-Handwerk leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Denn 30 % der Energie in Deutschland wird in Haushalten verbraucht, wovon der größte Anteil, nämlich 75 % auf die Raumwärme und 12 % auf die Warmwasserbereitung fällt. Moderne, energiesparende Lösungen in der Haus- und Gebäudetechnik sind somit zentral wenn es um Einsparungen geht. Die spannenden Aufgaben, die daraus für den Anlagenmechaniker SHK folgen, haben allein in 2017 über 34.000 Auszubildende in unserem Handwerk erkannt. Wir bieten zusammen mit unseren Landesverbänden bereits heute zahlreiche Aktivitäten in Schulen an, um z. B. auf Ausbildungsplätze im Handwerk hinzuweisen. Über unsere Nachwuchsinitiative ZEITZUSTARTEN hinaus freuen wir uns nun auf weitere Aktivitäten vor Ort beim Energiesparmeister-Wettbewerb 2019."