Teilnahmebedingungen im Überblick

1. Ziel

Der Wettbewerb Energiesparmeister richtet sich an geplante, laufende oder gerade abgeschlossene Schüler- und/oder Schulprojekte, die die Energie- und CO2-Bilanz ihrer Schule verbessern und/oder andere zum Energiesparen und Klimaschutz motivieren und/oder einen besonders kreativen Umgang mit dem Thema zeigen. Den Titel „Energiesparmeister - Das beste Klimaschutzprojekt“ können sowohl Schulen, einzelne Schüler*innen oder Schülergruppen, Schülerfirmen als auch andere, über eine Schule organisierte Initiativen erhalten. Bewertet werden im Wesentlichen drei Bereiche: Nutzen im Vergleich zum Aufwand, Innovation und Kreativität sowie Darstellung (Video, Bilder, Bewerbungstext und Kommunikation).

2. Teilnehmen

Teilnehmen können Schulen aller Typen, einzelne Schüler*innen oder Schülergruppen, Schülerfirmen als auch andere, über eine Schule organisierte Initiativen mit bereits laufenden bzw. gerade abgeschlossenen Projekten. Einzelteilnehmer*innen unter 18 Jahren benötigen eine volljährige gesetzliche Vertretung. Schülergruppen ohne ein volljähriges Mitglied benötigen ein/e Vertrauenslehrer*in als formale/n Bewerber*in. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Akzeptanz der Datenschutzerklärung. Nicht teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiteitende des Bundesumweltministeriums und der co2online gemeinnützigen GmbH.

3. Preise

Aus jedem Bundesland wird eine Energiesparmeister-Schule prämiert. Insgesamt winken den Gewinnern Geld- und Sachpreise in Höhe von 50.000 Euro: Jeder der 16 „Energiesparmeister“ gewinnt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro; der „Energiesparmeister Gold“ in Höhe von insgesamt 5.000 Euro. Unter den 16 Bundesland-Energiesparmeister-Projekten wird der Energiesparmeister „Gold“ via Internetabstimmung ermittelt. Ehemalige Preisträger des Energiesparmeister-Wettbewerbes können sich beim Sonderpreis „Nachhaltigkeit" bewerben. Der Sonderpreis ist mit 1.000 Euro dotiert. Alle Preisträger werden schriftlich benachrichtigt.

4. Bewerbungen und Zeitrahmen

Der Wettbewerb startet am 12. Januar 2021. Schulen und Schulprojekte haben bis zum 26. März 2021 die Möglichkeit, sich online auf www.energiesparmeister.de zu bewerben. Es können nur Teilnehmer*innen berücksichtigt werden, deren vollständige Bewerbungen bis zum 26. März 2021 eingetragen wurden. Ende April 2021 entscheidet die Jury, welche Schule aus dem jeweiligen Bundesland Energiesparmeister wird. Ende Mai/Anfang Juni 2021 stimmt das Publikum via Internetabstimmung auf www.energiesparmeister.de für seinen Favoriten. Die Preisverleihung ist am 18. Juni 2021 im Bundesumweltministerium in Berlin geplant.

5. Auswahlverfahren

Die Angaben der Teilnehmer*innen werden von der co2online gemeinnützigen GmbH ausgewertet. Eine Expertenjury wird die 16 Landessieger auswählen sowie den Sonderpreisträger. Auf Anfrage müssen Originalbelege, die das Projekt, so z.B. die erreichten Energiesparmaßnahmen, dokumentieren, für die Jury zugänglich sein. Auch erklären sich die Teilnehmer*innen damit einverstanden, dass Jurymitglieder das jeweilige Projekt vor Ort besichtigen.

6. Sonstiges

Die Teilnehmer*innen stimmen der Veröffentlichung ihrer Namen sowie ihrer Bewerbungstexte, Videos und Bilder zu. Insbesondere stimmen sie der Speicherung und Veröffentlichung von Projekt- und Kontaktdaten, sowie von Bild- und Filmwerken, zur Darstellung im Rahmen der Projekte und Kampagnen (zum Beispiel Best-Practice oder Testimonials) der co2online gGmbH und des Bundesumweltministeriums zu. Im Rahmen weiterer Projekte dürfen co2online und das Bundesumweltministerium ausdrücklich Informationen an die mitgeteilte Kontaktadresse senden und in direkten Kontakt treten. Die Teilnehmenden können ihre Zustimmung jederzeit schriftlich gegenüber der co2online gGmbH widerrufen.

Die Teilnahmebedingungen können bei Bedarf konkretisiert werden. Teilnehmer*innen, die falsche Informationen geben, werden ausgeschlossen. Der Wettbewerb ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online und wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Online-Klimaschutzberatung für Deutschland“.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Stand: 16.12.2020