Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Videos über die Energiesparmeister 2013

  • Ferdinand-Porsche-Gymnasium Zuffenhausen

    Die Schüler des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums aus Baden-Württemberg sind die Kommunikativen unter den Energiesparmeistern. Unter dem Titel „Klimawandel zum Anfassen“ haben die Gymnasiasten aus Stuttgart eine komplette Wanderausstellung mit 40 verschiedenen Klimastationen konzipiert.

    Zum Video
  • Grund- und Mittelschule Aitrachtal Mengkofen

    In Mengkofen trifft jugendliche Neugierde auf Lebenserfahrung und Wissen – eine exzellente Kombination, wie die Grund- und Mittelschule Aitrachtal aus Bayern beweist. Seit 2008 sparen die Schüler gemeinsam mit ihrem Projektleiter, einem ehrenamtlichen Diplom-Ingenieur im Ruhestand, aktiv Energie ein und konnten tolle Erfolge verzeichnen.

    Zum Video
  • Gustav-Falke-Grundschule Berlin

    Was hat unsere Ernährung mit dem Klima zu tun? Die Schüler der Berliner Gustav-Falke-Grundschule wollten es wissen und nahmen die Klimabilanzen von verschiedenen Äpfeln unter die Lupe. Das Ergebnis: Ganz klar, möglichst regional und saisonal sollte man sich ernähren.

    Zum Video
  • Grundschule Prösen

    Ob Mobilität oder klimafreundlicher Konsum - die Grundschüler aus dem Brandenburgischen Prösen stellen jedes Jahr neue Projekte zum Thema Klimaschutz auf die Beine. Ihr neuestes Projekt: Das Schüler-Bürger-Büro im Rathaus. Hier klären sie ihre Mitbürger über Möglichkeiten des Energiesparens auf.

    Zum Video
  • Oberschule an der Schaumburger Straße Bremen

    Unter dem Motto „Klimascout – zweimal Energie sparen!“ werden Schülerinnen und Schüler an der Bremer Oberschule an der Schaumburger Straße zu Klimascouts ausgebildet und spüren Energiefresser in der Schule auf. Die eingesparten Kosten werden in Guthaben umgewandelt und fließen in energieeffiziente Kochherde für Afrika. Deshalb nennen wir sie „die Internationalen“.

    Zum Video
  • Lise-Meitner-Gymnasium Hamburg

    Im Hamburger Lise-Meitner-Gymnasium zahlt sich Energiesparen gleich doppelt aus: Nicht nur das Klima profitiert, auch die Schüler haben die Chance, bei einem schulinternen Energiespar-Wettbewerb tolle Preise abzusahnen. Schulneulinge begrüßt die Umwelt AG mit umweltfreundlichen Willkommenspaketen. Ihre Botschaft: Klimaschutz wird bei uns großgeschrieben!

    Zum Video
  • Berufliche Schulen Bebra

    Im Bereich erneuerbare Energien kennen sich die Berufsschüler aus dem Hessischen Bebra aus: Bereits seit den 80er Jahren finden an der Schule Projekte zur Nutzung regenerativer Energien statt. Aktuell wird das Solarhaus saniert und erweitert – selbstverständlich von den Berufsschülern selbst.

    zum Video
  • Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg

    Die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums sind die Kämpfer unter den Energiesparmeistern: Jedes Jahr stellen die Gymnasiasten aus Mecklenburg-Vorpommern neue Projekte auf die Beine. Mit viel Überzeugungsarbeit und Hartnäckigkeit konnten sie sogar die Versetzung ihres Schulwindrads erwirken. Nach diesem Erfolg kann die Neubrandenburger Schüler nun nichts mehr bremsen.

    zum Video
  • Otto-Hahn-Gymnasium Gifhorn

    Das Engagement der Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums aus Gifhorn ist grenzenlos: Die Schüler aus Niedersachsen nutzen die Erlöse ihrer schuleigenen Photovoltaik-Anlagen, um Solarprojekte in Entwicklungsländern zu unterstützen. Dabei steht für sie stets die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund.

    zum Video
  • Kranichschule Duisburg

    Unter dem Motto „Knille, knalle, knüll – Kraniche und der Müll“ setzten sich die Förderschüler aus Nordrhein-Westfalen intensiv mit den Themen Abfalltrennung und – vermeidung auseinander. Besonderes Highlight: Bei einem Malwettbewerb gewannen die Kreativen der Kranichschule mit ihren Gestaltungsvorschlägen für die Duisburger Müllwagen sogar ein Preisgeld.

    zum Video
  • Gymnasium am Römerkastell Alzey

    Das neueste Projekt der Schüler des Gymnasiums am Römerkastell aus Rheinland-Pfalz ist das „Win-Win-Projekt“. Dafür haben sie das herkömmliche 50/50-Modell auf Elternhäuser übertragen und schließen mit ihren Eltern Energiesparverträge. Das Projekt verläuft so erfolgreich, dass es mittlerweile auch von anderen Schulen übernommen wurde.

    Zum Video
  • BBZ Willy-Graf-Schule St. Ingbert

    Die Schüler des BBZ Willi-Graf-Schule St. Ingbert haben ein ehrgeiziges Ziel: Sie möchten, dass ihre Schule eine energieautarke Schule wird. Dafür arbeiten die Saarländer aktiv an ihrem Energieverbrauch. Ob Beleuchtung, Heizung, Konsum oder Mobilität – die „Ganzheitlichen“ packen es an.

    Zum Video
  • Schkola Ostritz

    Bei den Grundschülern der Schkola Ostritz handelt es sich um wahre Energiespar-Allrounder. Bereits seit 2005 setzen sich die Schüler für ein besseres Klima ein. Energie- und Umweltthemen sind hier keine Einzelprojekte, sondern fest im Schulalltag verankert. Und alle machen mit!

    Zum Video
  • Schule an der Lindenallee Gräfenhainichen

    Die Energiedetektive der Schule an der Lindenallee aus Gräfenhainichen greifen ihr Projekt „Tankstelle Sonne“ jedes Jahr aufs Neue auf und erweitern es kontinuierlich. Angefangen hatte alles mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Schuldach. Mittlerweile werden sogar die Fahrradständer der Schule mit Solarenergie beleuchtet.

    Zum Video
  • Berufliches Gymnasium Erneuerbare Energien

    Am Beruflichen Gymnasium für Erneuerbare Energien in Schleswig-Holstein ist Energie sparen kein Einzelprojekt. Eher kann man die Entwicklung der gesamten Schule als ein großes Projekt beschreiben, denn es handelt sich um die erste Schule bundesweit mit dem Profil „Erneuerbare Energien“.

    Zum Video
  • Grundschule am Dolmar

    Unter dem Motto „Wir wollen zu Fuß zur Schule gehen, das Auto bleibt zu Hause stehen“ führen die Schüler der Grundschule am Dolmar bereits seit 2009 regelmäßig schulinterne Fußgängerwettbewerbe durch. Mit Erfolg: Mittlerweile verzichten in der Thüringer Grundschule fast alle Schüler auf die „Elterntaxis“ und kommen zu Fuß zur Schule.

    Zum Video