Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Online-Voting

Thüringen: Die Ganzheitlichen

Hermann-Lietz-Schule Haubinda

Hermann-Lietz-Schule Haubinda in Westhausen

Hermann-Lietz-Schule Haubinda

Die Schüler der Herman-Lietz-Schule machen in puncto Klimaschutz keine halben Sachen. In den letzten Jahren engagierten sich die Schüler in den verschiedensten Aktionsbereichen für den Umweltschutz und die Verbesserung der CO2-Bilanz der Schule. Von der Umstellung der Schule auf erneuerbare Energien, über Solarworkshops, richtige Mülltrennung und -vermeidung bis hin zum Bau eines Strohhauses – die Schüler blieben aktiv. Außerdem werden Garten- und Küchenabfälle kompostiert und zum Thema (un)fair gehandelter Kleidung organisierten die Schüler eine Kleidertauschparty in der Schule. Der neueste Geniestreich der Schüler beschäftigt sich nun mit den Hintergründen der konventionellen Landwirtschaft und deren Auswirkung auf die Klimaerwärmung. Als Konsequenz des Gelernten eröffnete die Schülerfirma einen auf regionale Produkte ausgelegten Dorfladen. Die Schüler vertreiben zum einen eigene Erzeugnisse, aber auch Schulmaterial, Grundnahrungsmitteln und Getränke. Mit der Eröffnung des Dorfladens wird die Zusammenarbeit mit Biobauern aus der Region sowie mit kleinen regionalen Handwerkern gestärkt.

Detaillierte Projektbeschreibung (PDF, 297 kB)