Wir verwenden Cookies für den bestmöglichen Service für Sie. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu und akzeptieren die Verwendung von Cookies. Alternativ können Sie die Einstellungen anpassen.

Energiesparmeister 2019

Voting-Regeln

Jeder darf im Abstimmzeitraum vom 22. Mai bis 5. Juni pro Tag eine Stimme für seinen Favoriten abgeben. Die mehrfache Stimmabgabe pro Person und Tag (z.B. durch Nutzung technischer Hilfsmittel oder sonstige Umgehungen der Votingregeln) ist nicht zulässig, wird erkannt und führt zur Ungültigkeit und Löschung aller von diesem individuellen Nutzer abgegebenen Stimmen. Darstellung des Rankings auf der Website: In der Rankingliste sind die ersten drei Plätze verdeckt, da der Energiesparmeister „Gold“ erst am Tag der Preisverleihung (14. Juni) bekannt gegeben wird. Außerdem: Bei offensichtlicher Verletzung der Voting-Regeln und massiv auftretendem Missbrauch behalten wir uns vor, alle Stimmen am Ende des Votings noch einmal genauestens zu überprüfen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nordrhein-Westfalen: Die Organisierten

Ernst-Mach-Gymnasium Hürth

Ernst-Mach-Gymnasium Hürth

Ernst-Mach-Gymnasium Hürth

Die Schüler und Lehrer des Ernst-Mach-Gymnasium Hürth wollen mit ihren Projekten den CO2-Ausstoß ihrer Schule senken und gleichzeitig der gesamten Schulgemeinschaft eine klimafreundliche Lebensweise näher bringen. Angestoßen werden die Klimaschutz-Aktivitäten entweder vom Energieteam der Schule oder sie entstehen während des Nachhaltigkeits-Kurses in den Klassen 8 bis 11 im Unterricht. So optimierten die Klimaschützer aus Hürth beispielsweise die Heizanlage der Schule, nutzen Grauwasser in den Toiletten und setzen in allen Klassen Energiemamanager ein. Da die Ernährung bei der Klimabilanz besonders zu Buche schlägt, gründeten Eltern und Lehrer den klimafreundlichen Mensaverein „bio regio“. Der Mensaverein unterstützt regionale Betriebe und versorgt inzwischen drei Mensen mit regionaler und vorwiegend vegetarischer Kost. Auch der Schulkiosk wurde auf biologische Kost umgestellt.

Detaillierte Projektbeschreibung (PDF, 96 kB)