Statements unserer Medienpartner

  • Friedrich-Verlag

    Hubertus Rollfing, Geschäftsführer:

    "Zum Klimaschutz kann jeder von uns beitragen, wie zahlreiche Projekte an Schulen zeigen. Grundlage hierfür ist das Wissen um Ursachen und Folgen des Klimawandels, das in den Schulen in unterschiedlichen Fächern vermittelt wird. Als führender Verlag für pädagogische Fachzeitschriften freuen wir uns, den Wettbewerb „Energiesparmeister“ zu unterstützen. Denn mit unseren Zeitschriften bieten wir das Grundlagenwissen für die Ideen der Schüler, damit sie dem Klimawandel den Kampf ansagen können.“

    Zur Website
  • Oldenbourg-Klick

    Monika Bommer, Redaktionsleiterin und Chefredakteurin:

    „Der Klimaschutz ist die wichtigste Aufgabe des 21. Jahrhunderts! Diese Meinung vertreten nicht nur die allermeisten Klimaforscher, sondern auch immer mehr gut informierte Lehrkräfte und Schüler. In unseren Zeitschriften und auf unserem Online-Portal Oldenbourg-klick.de liefern wir vielfältige Ideen und Materialien, damit das Thema in der Schule fach- und zielgruppengerecht umgesetzt werden kann. Den Wettbewerb „Energiesparmeister“ unterstützen wir als Medienpartner sehr gerne."

    Zur Website
  • Schrot & Korn

    Stephanie Silber, Chefredakteurin:

    „Gebt den Kindern das Kommando“, sang Herbert Grönemeyer schon 1986. In diesem Sinne unterstützt das Naturkostmagazin Schrot&Korn den Wettbewerb „Energiesparmeister“ gerne als Medienpartner. Wir sind schon gespannt, was sich die Schülerinnen und Schüler einfallen lassen. Neben Bio, Ernährung und Öko-Landbau sind uns natürlich auch Klimaschutz und Energieeffizienz sehr wichtig. Deshalb sind der bio verlag, Schrot&Korn und alle anderen Publikationen aus dem Verlag bereits seit 2009 zertifiziert klimafreundlich. Wir beziehen Öko-Strom und haben auch eine eigene Photovoltaikanlage."

    Zur Website
  • Utopia.de

    Andreas Winterer, Chefredakteur:

    "Als Deutschlands größte Plattform für Nachhaltigkeit unterstützen wir mit Freude den Energiesparmeister. Weil er zwei wichtige Probleme berührt: Bewusstsein und Wissen. Der Wettbewerb macht vielen Schülern die Probleme im Bereich Klimaschutz bewusst und regt an, sich in diesem Aspekt nachhaltiger Lebensführung schlau zu machen, Wissen zu schaffen und es aktiv mit anderen zu teilen. Die oft komplexen Zusammenhänge zwischen Produktion, Transport und Konsum verlieren dadurch ihre Undurchschaubarkeit und wir lernen, dass sie von uns allen gestaltet werden können und müssen – und dass dies auch Spaß macht."

  • YAEZ

    Ineke Haug, Chefredakteurin:

    „Keinen Müll in den Wald werfen, Strom sparen oder einen Teil des Taschengelds an ein Umwelt-Projekt spenden – viele junge Leute haben das Thema Nachhaltigkeit ganz selbstverständlich in ihren Alltag integriert. Das finden wir bei YAEZ toll und erzählen einmal im Jahr in unserer „Green Issue“ Geschichten über Menschen, die sich auf ganz unterschiedlichen Wegen für die Umwelt einsetzen. Diese Jugendlichen zeigen uns immer wieder, dass schon kleine Zugeständnisse einen großen Unterschied machen. Von ihrer Begeisterung haben wir uns anstecken lassen: Seit 2010 wird das Jugendmagazin YAEZ auf FSC zertifiziertem Papier gedruckt. Das heißt, dass 70 Prozent des Holzes für unser Papier aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammt."

  • Die Sendung "Kakadu" vom Deutschlandradio Kultur

    Das Deutschlandradio Kultur unterstützt den Energiesparmeister-Wettbewerb seit einigen Jahren im Rahmen der Sendung "Kakadu".